Bitte keine heisse Asche einwerfen

Flugtag K25

Eigentlich sollte es das grosse Fliegertreffen mit Checkov, Tojo und Kjo werden, aber ein Sommerschnupfen machte einen Strich durch die Rechnung. Für diesen Anlass hatte Kjo den eigentlich schon abgewrackten Chinesen noch einmal startklar gemacht. Nase wieder drangeklebt, die grossen Spalten mit Heisskleber aufgefüllt, den Empfänger wieder eingebaut. Die Antenne durfte aber nicht in den Schlauch im inneren des Rumpfs zurück, sondern musste sich mit Klebeband am Rumpf begnügen. Der Empfänger wird nämlich in den Easy-Glider umziehen.

Einer der Lipos scheint schlappgemacht zu haben, der erste Flugversuch endete mangels Motorkraft kaum eine Minute nach Start in einiger Entfernung. Zum Glück haben wir einen zweiten Versuch gewagt, bei dem das Modell länger in der Luft blieb. Es war recht windig und die Flugmanöver hatten in erster Linie damit zu tun, die Nase in den Wind zu halten, damit der Vogel nicht abdriftete.

Checkov hielt es an diesem Tag für richtig, den Easy Star so in den Boden zu rammen, dass eine Epoxy Kur am Abend fällig war.

Leave a Reply

*