Bitte keine heisse Asche einwerfen

Archive for August, 2005

20q

Tuesday, August 30th, 2005

Danke an Assel für diesen Tip. Das gehört zu dem faszinierendsten was ich im Web gesehen habe:

20q.net

Diese Künstliche Dummheit schafft es mit rund 20 Fragen fast jeden Begriff zu erraten den man sich denkt.
Beispiel (von unten nach oben lesen):

Q20. Ich schätze, daß es ein Taschentuch ist?
Ja , Nein , Dicht dran
19. Besteht es aus Plastik? Nein.
18. Kann es mehrfach benutzt werden? Ja.
17. Ist es ein synthetisches Material? Ja.
16. Ist es geschmeidig? Ja.
15. Ist es normalerweise farbig? Nein.
14. Kann man damit spielen? Nein.
13. Findet man es auf einem Schreibtisch? Nein.
12. Kann man es im Laden kaufen? Ja.
11. Kann man es riechen? Nein.
10. Passt es in einen Umschlag? Ja.
9. Hilft es bei der Bewältigung von Aufgaben? Nein.
8. Enthält es eine Flüssigkeit? Nein.
7. Hält man es, wenn man es verwendet? Ja.
6. Kann man es in der Schule verwenden? Ja.
5. Ist es gerade? Nein.
4. Kann es gewaschen werden? Nein.
3. Ist es kleiner als ein Brotlaib? Ja.
2. Ist es hart? Nein.
1. Es wird als etwas Anderes eingestuft.

Feuerwerk Backstage

Monday, August 29th, 2005

Vorletztes Wochenende durfte ich hinter die Kulissen bei den Pyrotechnikern von Das Feuer Werk schauen. Fuer 10 Minuten Feuerwerk ist einiges zu tun. Dabei sind auf der Fotoserie noch nicht einmal die Vorbereitungen im Bunker zu sehen.

Das Ergebnis kam beim Publikum jedenfalls gut an. Das Feuer Werk macht künstlerisch anspruchsvolle Feuerwerke, gerne auch synchron zu Musik.

Juli im August

Friday, August 26th, 2005

Braunschweig Feldschlösschen Bühne, Gestern. Schon wieder.

Juli hätte ich eigentlich auf dem Open Flair schon hören können, wenn da nicht diese Schlange am Eingang gewesen wäre, in der ich mit ein paar tausend anderen das Konzert aus der Ferne anhören durfte.

Eventim hat es einen Tag vor dem Konzert noch geschafft die Eintrittskarte per Expressbrief zuzustellen. Meine Nachfragen, wo die vor einer Woche schon bestellte Karte bleibt wurden nicht beantwortet. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet die Karten rechtzeitig zu kriegen.

Das wäre auch gar nicht soo schlimm gewesen, denn die Julis können die Musik auch Live gut spielen und singen, aber es fehlt der freundliche Toningenieur, der bei fast allen Albumtiteln Streicher, Bläser und Keyboards druntergemischt hat. Ohne das klingt die Musik etwas hohl, und auf keinen Fall lebendiger wie es sonst bei Live Konzerten der Fall ist. Ausserdem ziehen die ein ziemlich kreischiges und aggressives Publikum an. Was ich gar nicht verstehe, die meisten Titel sind nämlich recht melanchonisch und Eva trinkt Tee auf der Bühne. (Kann man auf dem Foto sehen, neben dem Schlagzeug steht die Teekanne).

Auf der gleichen Bühne könnte man am Sonntag Klee als Vorband von Nena hören, aber wie ich ja nun weiss, spielen die Vorbands auf dieser Bühne nur jeweils 30 Minuten und dafür lohnt die Reise nicht. Oder auch weil in 3 Wochen ja schon das nächste richtige Klee Konzert ist.

Heather Nova

Wednesday, August 24th, 2005

Gestern auf der Feldschlösschenbühne in Braunschweig. Auch wenn das aktuelle Album nicht der ganz grosse Reisser ist – obige Band kann auch noch die alten Sachen spielen :-) Und Live vorgetragen sind die “Redbird” Lieder auch gleich viel schöner. Zu meiner freudigen überraschung war Berit Fridahl wieder dabei, deren E-Gitarre zum Sound von Heather Nova einfach dazugehört.

Ganz vorne standen wieder die gleichen Leute, die wir schon vor zwei Jahren in Karlsruhe um uns herum hatten. Einige werden wohl auf jedem einzelnen Konzert dabei sein, wie man auf www.heathernova.de und www.heathernova.net lesen kann.

Wir haben auch festgestellt, dass es mindestens eine Person gibt, die zu Heather Nova pogen kann.

Die Setlist verriet, dass als zweite Zugabe eigentlich der unter Fans begehrteste Titel “Sugar” vorgesehen war, aber es gab leider nur eine Zugabe. Muss ich wohl noch mal hin :-) Ich habe schon geguckt, ob es am 30.9. Billigfluege nach London gibt, aber nichts gefunden. Aber es wird ja auch noch ein Konzert in der Weltmetropole Hannover geben.

“Das schwarze hinten ist die Schute.”

Saturday, August 20th, 2005