Bitte keine heisse Asche einwerfen

Archive for August, 2004

Dolly ist therapierbar

Sunday, August 29th, 2004


Neues auf www.parapluesch.de: Das Schaf Dolly (hält sich für einen Hund oder sowas, jedenfalls bellt es), kann nun auch therapiert werden.

Dieses Flashprogramm ist imho das originellste was ich je gesehen habe.

Wenn die Plüschtiere demnächst kaufbar sind, werde ich ganz schwer in Versuchung geraten. Dolly gefällt mir am Besten :-)

Warbahnfahring

Saturday, August 28th, 2004

20 Minuten Wartezeit am Bahnhof Siegburg. Eine prima Gelegenheit das Laptop zu zücken und zu gucken ob jemand so freundlich ist, mich an meine E-Mails zu lassen.

Das angezeigte WLAN arbeitet mit der SSID “WLAN”. Hm. Das vom letzten Freitag hiess auch so. Aber kein DHCP Server antwortet mir.

Letzten Freitag hatte der Router die IP-Adresse 192.168.2.1. Pingen wir doch mal… Tatsächlich antwortet einer. Aber er antwortet weder auf Nameserveranfragen, noch will er meine Pings ins Internet weiterleiten.

Schade. Wer bist Du denn eigentlich, frage ich mich, und schicke dem Unbekannten eine HTTP Anfrage. Er antwortet. Aber er mag meinen Browser nicht. Er rede nur mit Internet Exploreren oder Netscapes, sagt er. Na dann. Stell ich die Browserkennung also auf Internet Exploder neueste Version ein.

Jetzt sagt er schon mehr, aber nun meckert er rum, dass mein Browser keine Popups anzeigen würde, und das sei nun mal Vorraussetzung dafür daß er mit mir spricht. Ein Blick in das Javascript der Seite zeigt die Adresse der eigentlichen Startseite und siehe da:

Sinus 154. T-Com. Schon wieder. Aber diesmal haben Sie noch einen draufgesetzt. Neben dem Passwortfeld steht: Im Auslieferungszustand lautet das Passwort “0000″. Selbstverständlich war der Router im Auslieferungszustand.

Die Bahn rauschte ein…

A DJ saved my life tonight

Wednesday, August 25th, 2004

Ich habe nämlich seit Monaten einen Ohrwurm im Kopf zu dem ich das Lied nicht wusste und hatte mich schon darauf geeinigt, daß es sich wohl um Fanny Ardant mit “A quoi sert de vivre libre” vom 8 Femmes Soundtrack handeln muss. Aber so richtig überzeugt war ich davon nicht.

Kürzlich war ich auf einer Hochzeit auf der ein DJ mir einen grossen Gefallen tat, als er Morcheebas “Way Beyond” auflegte und hinterher auch noch wusste was er gerade gespielt hatte.

Danke lieber DJ :-)

Neues vom T

Tuesday, August 24th, 2004

Das fand ich heute in meinem Postkasten:

Betreff: Wichtige Information zu Ihrem T-Online Zugang
Von: “T-Online Vertragsbrief”
An: “T-Online Vertragsbrief”
Datum: Heute 09:26:45

damit Sie die Web-Dienste von T-Online (z.B. WebMail) künftig noch
einfacher und sicherer nutzen können, haben wir den Zugang für Sie
weiter optimiert.

- Automatisches Login
Ab sofort sind Sie bei Einwahl über Ihre T-Online Kennung automatisch
für fast alle T-Online Web-Dienste eingeloggt. Das heißt, Sie brauchen
künftig nicht mehr Ihre eMail-Adresse und Passwort separat
einzugeben, um z.B. eMails abzufragen oder die Kalender-Funktion zu
nutzen.

Hat man da noch Töne? Erst schicken Sie ihrer treudoofen Kundschaft WLAN DSL Router die ohne zu Murren vollkommen sicherheitsmassnahmenlos in Betrieb gehen und dann sorgen sie noch dafür, daß ein “Mitsurfer” kein Passwort mehr braucht um auf T-Online Dienste unter der User ID des DSL WLAN Router Besitzers zugreifen zu können.

Ich unterschätze das T-Konglomerat immer noch.

Warcouchpotatoing

Friday, August 20th, 2004

Wie nennt man das wenn man auf dem Sofa eines Freundes sitzt, einem die WLAN Karte unaufgefordert ein Netz anzeigt und sich auf dem Standardgateway das hier meldet?

Der Freund sagte: Gib mal 0000 ein, das ist doch von der Telekom.

Gemacht, funktioniert. Kein Kommentar.

Ich unterschätze die Telekom immer noch.